ARBEITSMITTELÜBERPRÜFUNG

Stellen ArbeitgeberInnen Ihren MitarbeiterInnen Arbeitsmittel zur Verfügung, müssen diese gemäß der österreichische Arbeitsmittelverordnung (BGBl. II Nr. 164/2000) strenge Bedingungen erfüllen. Die Rechtsvorschriften beziehen sich auf Konstruktion, Bau sowie weiterer Schutzmaßnahmen und müssen den Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen gerecht werden. Zusätzlich zu einer umfassenden Unterweisung der ArbeitnehmerInnen müssen die gesetzlichen Prüfpflichten eingehalten werden.

Wir beraten Sie über die geltenden Vorschriften

  • Abnahmeprüfungen (§ 7)
  • wiederkehrende Prüfungen (§ 8)
  • Prüfungen nach außergewöhnlichen Ereignissen (§ 9), wie nach Unfällen oder umfassenden Reparaturen
  • Prüfungen nach Aufstellung ortsveränderlich eingesetzter Arbeitsmittel (§ 10)

und stellen anschließend Prüfbefunde aus.

Für Arbeitsmittel, die bereits vor Einführung der EG-Maschinenrichtlinie (1995) in Gebrauch waren, analysieren wir Gefährdungen, die mit der Verwendung verbunden sind, führen Risikobewertungen durch und überprüfen die ordnungsgemäße Beschaffenheit des Arbeitsmittels gemäß Abschnitt 4 der AM-VO.